nach unten
Graubünden gegen Olympische Winterspiele

Jetzt Spenden!

Kritisches Olympisches Lexikon

 
Zuletzt geändert am 18.08.2016 @ 16:43

Wolfgang Zängl © Gesellschaft für ökologische Forschung e.V.

Neue Stichworte 2016:
18.8.2016: Hickey, Pat
18.3.2016: Meldonium; Deutsches „Sommermärchen“ 2006 (6.3.2016);
Al Khalifa, Salman (22.1.2016); Gazprom-Chronik (V) ab 1/2016 (aktualisiert 19.6.2016)
——————————-
Hamburg-Berlin 2024 – Zur deutschen Bewerbung um Olympische Sommerspiele 2024: bis Juni 2014: hier; 7-8/2024: hier; 9-10/2014: hier; 11-12/2014: hier; ab Januar 2015 in der Chronologie.
Was ein Gaskonzern und Sport, Oligarchen und Putin miteinander zu tun haben. Gazprom-Chronik (1) bis 31.12.2012: hier; Gazprom-Chronik (2) 1/2013 – 8/2014: hier; Gazprom-Chronik (3) ab 9/2014: hier; Gazprom-Chronik (4) ab 11/2014: hier. Wird laufend aktualisiert.
20.6.2015: Aserbaidschan-Sport; 21.5.2015: Beilschmidt, Rolf; 25.1.2015: Aktualisiert Court of Arbitration for Sport (Cas); 20.1.2015: DFB gegen Galopprennbahn; 19.1.2015: Afrika-Cup 2015; 19.1.2015: Handball-WM 2015; 17.1.2015: Deripaska, Oleg
7.1.2015: Gazprom-NTW; 1.1.2015: Doping Russland; 22.12.2014: Wintersport im Klimawandel: 2014/2015; 18.11.2014: Hayatou, Issa; 18.11.2014: Totalitärer  Sport-Terminkalender
——————————–

Zur Einführung in das Kritische Olympische Lexikon:
Ich bin mein Leben lang sportlich tätig gewesen: allerdings bewusst ohne Sportfunktionäre. Ich könnte auch formulieren: Ich bin gegen Olympische Spiele, weil ich Sportler bin. Die vorliegenden Erkenntnisse bestätigen diese Haltung außerordentlich.
Nicht nur, weil ich geborener Münchner bin, habe ich mich gegen die weitere Zerstörung der Stadt und der eingeplanten Orte im Oberland durch München 2018 und gegen München 2022 – gewehrt: Viele unsinnige olympische Straßenbauten für den Autoverkehr waren geplant, und der Olympiapark wäre nach den Bebauungen mit Olympischen Dörfern und Medienzentren, Sportstätten und technischer Infrastruktur nicht wiederzuerkennen gewesen. Dazu wären massive Eingriffe in Garmisch-Partenkirchen, in Schwaiganger und im Berchtesgadener Land gekommen. Und die Bewerbung München 2022 wäre nicht besser geworden.
München 2018 wurde vom IOC am 6.7.2011 mit 25 Stimmen gegen Pyeongchang (63 Stimmen)  abgewählt und München 2022 am 10.11.2013 vierfach: von der Bevölkerung in München, Garmisch-Partenkirchen und den Landkreisen Traunstein und Berchtesgaden.
Mit diesem Kritischen Olympischen Lexikon möchte ich die Mythen und Verdrehungen von olympischer Nachhaltigkeit und Grünem Erbe demaskieren, welche die Bewerbungsgesellschaft München 2018 der Öffentlichkeit vorgaukelt wurden. Denn bei intensiverem Studium der Papiere des IOC merkt man schnell, dass die hehren Begriffe der Jugend der Welt, dem IOC als Umweltschützer, vom Weltfrieden etc. nur Platzhalter sind.
In Wirklichkeit geht es schlicht und ergreifend vor allem um Geld. Die Denk- und Verhaltensweisen innerhalb des IOC stehen für die Kommerzialisierung und damit für die Industrialisierung des Sports, für die Eingliederung in das Hierarchieschema des IOC, für das Ende des Amateursports und des ursprünglichen Sportgedankens, für globale Größtveranstaltungen. Der vom IOC vertretene Sportgedanke steht auch für die Konfrontation zwischen der harmloseren Welt der Amateure (der Begriff ist heute fast schon zum Schimpfwort geworden) und der ökonomisierten und globalisierten Welt der Profis. Das IOC steht symptomatisch und beispielhaft für die Industrialisierung des Sports und ist damit eine Organisation geworden, die für den schlechten Zustand unseres Blauen Planeten mitverantwortlich ist.

Wer sich für Olympische Winterspiele 2018 in München ausgesprochen hat – oder auch für München 2022  -, sollte sich die ehrenwerte IOC-Gesellschaft schon näher ansehen: um zu wissen, mit wem er sich da einlässt, welche Geschäfte die olympischen Potentaten betreiben und welche olympischen Heuschrecken er da einlädt. Edzard Reuter, der langjährige Vorstandsvorsitzende der Daimler-Banz AG, schrieb schon 1996 anlässlich des Besuchs der Olympischen Sommerspiele in Atlanta:„Unverkennbar ist dennoch, dass die olympische Idee in sehr direkter Weise Gefahr läuft zu verkommen, wenn sie nicht bald aus dem Würgegriff von Funktionären aus aller Herren Länder befreit wird, die sich auf Kosten junger Menschen ein gutes Leben machen“ (Kistner, Weinreich, Der Olympische Sumpf, München 2000, S. 263).

Die Aufstellung im Kritischen Olympischen Lexikon kann nicht vollständig sein: Es werden immer einige der vornehmlich älteren Herren fehlen – wie Vitali Smirnow (IOC-Mitglied von 1971 bis heute, zweimaliger Vizepräsident), Robert Helmick und Kevan Gosper (IOC-Mitglied seit 1977) oder Phil Coles (IOC-Mitglied seit 1982), der unter anderem im Zuge der Sydney-Bewerbung über 67 IOC-Mitglieder Dossiers angelegt hatte. Gerade unter den vom früheren IOC-Präsidenten Juan Antonio Samaranch ernannten IOC-Mitgliedern tummeln sich merkwürdige Gestalten, um es zurückhaltend auszudrücken.
Alle ehrlichen Sportvereine (und die gibt es glücklicherweise noch) werden durch die olympischen Geld- und Postenjäger diskreditiert. Sie sollten sich fragen, ob sie das IOC, diesen äußerst fragwürdigen Verein nach Schweizer Recht, noch weiter unterstützen wollen.
Der Gipfel an Unverfrorenheit besteht darin, das wahnwitzige Sportgroßereignis Olympische Spiele auch noch als CO2-frei, klimaneutral und umweltfreundlich zu verkaufen. Angesichts der ökologischen und ökonomischen Probleme unserer Erde ist ein Ende dieser Energie- und Ressourcenverschwendung durch solche Sportevents mehr als überfällig.
Die industriell-ökologische Wunderwelt kommt durch solche globalen Großereignisse erst noch richtig auf Touren. Man kommt dabei ganz schön ins Grübeln, was der dominantere Effekt ist: Ignoranz, Unwissen oder bewusste Täuschung.

Bekanntlich heißt es: Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Wenn der Umkehrschluss ebenfalls gilt, dass nichts ohnmächtiger ist als eine Idee, deren Zeit vorbei ist, dann ist die olympische Idee gestorben. Und es ist nicht schade darum, im Gegenteil. Deshalb mein persönliches Schlussstatement: Globale Gladiatorenspiele abschaffen, olympische Heuschrecken vertreiben, keine neuen „White Elephants“ mehr und Großsportereignisse als Pfründe für Funktionäre und Organisationen wie IOC und FIFA abschaffen. Die enormen frei werdenden öffentlichen Gelder können wesentlich sinnvolleren Zwecken zugeführt werden.

Mein Dank geht an Thomas Kistner, Jens Weinreich, Grit Hartmann, Daniel Drepper und all die anderen kritischen Sportjournalisten, die seit vielen Jahren über die olympischen und sportiven Machenschaften berichten und ohne deren Berichte dieses Kritischen Olympische Lexikon nicht in so kurzer Zeit zustande gekommen wäre. Und natürlich an Ralf S. mit seiner „Presseschau“: Sie war bis Dezember 2015 bei uns, siehe Button oben rechts.

München, im Mai 2016
Dr. Wolfgang Zängl


Kritisches Olympisches Lexikon - Sach- und Personenregister: (257 Einträge, wird laufend aktualisiert und ergänzt)
Ablasshandel - Adidas - Afrika-Cup 2015 - Al Khalifa, Salman - Al-Sabah, Ahmed Al-Fahad Al Ahmed - Alleinstellungsmerkmal - Almaty 2022 - Amateursportler - Armstrong, Lance - Artiade - Aserbaidschan-Sport - Athletenvereinbarung - Audi - Bach, Thomas - Bahrain-Sport - Barcelona, Olympische Sommerspiele 1992 - Beckenbauer, Franz - Beilschmidt, Rolf - Berliner Doping-Studie - Biathlon - Blatter, Sepp - Bogner, Willy - Boston 2024 - Boston 2024 - Brasilien 2013 - Brasilien Juni 2013 - Brot und Spiele - Brundage, Avery - Bubka, Sergej - Buenos Aires 9/2013 - Court of Arbitration for Sport (CAS) - Chowdhry, Anwar - CO2-Biographie - CO2-Neutralität - Coca-Cola - Coe, Sebastian - Dassler, Adolf - Dassler, Horst - Daume, Willi - Defizitgarantie - Deloitte - Deripaska, Oleg - Deutsche Sportärzte - Deutsche Sporthilfe - Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS) - Deutscher Alpenverein, olympisch - Deutsches "Sommermärchen" 2006 - DFB gegen Galopprennbahn - Diack, Lamine - Diem, Carl - Donike, Manfred - Doping - Doping Russland (I): IAAF etc. - Doping Russland (2): Die Wada-Untersuchung - Doping Russland (3): Rodtschenkow und Sotschi 2014 - Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) - Dow Chemical - Eishockey-WM 2014 - Eishockey-WM 2014 beim Diktator - Elite - Eliteschulen des Sports - European Games 2015 - Eurosport - Event - Fackellauf - Fasel, René - Fernsehrechte - Fifa - Fifa-Eckert-Report - Fifa-Kunstrasen - Formel-1-Gelder - Franke, Andreas - Fußball - Gazprom - Gazprom-Chronik (3): ab 9/2014 - Gazprom-Chronik (4): 11/2014 - 12/2015 - Gazprom-Chronik (2): 1/2013 - 8/2014 - Gazprom-Chronik (1): bis 31.12.2012 - Gazprom-Chronik (5): Ab 2016 - Gazprom NTW - Gendoping - Graubünden 2022 - Greenwashing - Grüne Spiele - Grünes Erbe - Guelfi, André - Hall of Fame/Shame - Halt, Karl Ritter von - Hamburg 2024 - Hamburg-Berlin 2024 (2) 7-8/2014 - Hamburg-Berlin 2024 (3): 9-10/2014 - Hamburg-Berlin 2024 (4):11/2014 - 3/2015 - Hamburg-Berlin 2024 (1) bis 6/14 - Handball-WM 2015 - Hasan, Mohamad Bob - Havelange, João - Hayatou, Issa - Heinrich, Lothar/Schmid, Andreas - Hickey, Pat - Hill & Knowlton - Hodler, Marc - Hörmann, Alfons - Hollmann, Wildor - Hooligans Fußball-EM 2016 - Host Broadcasting Services (HBS) - Host City Contract 2018 - Host City Contract 2022 - Huber, Georg - Immo-Welt 2018 - Infantino, Gianni - Infront - International Association of Athletics Federations (IAAF) - International Biathlon Union - Internationale Sportverbände - Internationale Sportverbände und Diktaturen - International Olympic Committee (IOC) - IOC und Diktaturen - ISL / ISMM - Jahn, Matthias - Kasper, Gian Franco - Katar-Sport - Keul, Joseph - Kim Un Yong - Kindermann, Wilfried - Klümper, Armin - Korruption - Kosten Olympischer Spiele - Krümmel, Carl - Landessportbund Thüringen - Lee Kun Hee - Leichtathletik-Weltmeisterschaften-Ausverkauf - Leichtathletik-WM 2015 in Peking - Leuchtturm-Projekt - Lewald, Theodor - London 2012 - Lukaschenko, Alexander - Machbarkeitsstudie - Makarow, Igor - Masse, Die - McDonald’s - McQuaid, Pat - Mecklenburg, Adolf Friedrich zu - Meldonium - Mengden, Guido von - Motorsport - Moustafa, Hassan - München 2022 - Multi Party Agreement - MUNICH MASH - Nachhaltigkeit - Nagano 1998 - Naturschutz versus "Natursport" - National Broadcasting Company (NBC) - Nebiolo, Primo - Neckermann, Josef - Neuendorff, Edmund - NS-Sportfunktionäre - Nyangweso, Francis W. - Öko-Institut - Ökologische Milchbubenrechnung - Ökologisches Blabla - Oligarchen-Sport - Olympic Agenda 2020 - Olympic Broadcasting Services (OBS) - Olympische Charta - Olympische Familie - Olympische Jugendspiele - Olympische Prostitution - Olympische Ringe - Olympische Sommerspiele Berlin 1936 - Olympische Spiele - Olympischer Kongress, Beispiel Paris - Olympischer Orden - Olympischer Zaun - Olympisches Dorf München 2018 - Olympisches Erbe - Olympisches Motto - Olympisches Museum - Oslo 2022-Bewerbung - Panama Papers und der Sport - Park Yong-Sung - Pferde-Sport - Planersprache - Profisport-Funktionäre - Public Viewing - Putin-Russland - Putin, Wladimir - Pyeongchang-Bewerbung - Rachimow, Gafur - Radmann, Fedor - Red Bull - Reichenau, Walter von - Reichssportfeld - Ringier - Rogge, Jacques - Rosell, Sandro - Rotenberg, Arkadij, Boris - Russland in Rio 2016: Ja oder Nein? - Salt Lake City - Samaranch, Juan Antonio - Samsung - Schladming 2013 - Schneekanonen - Sicherheit - Siemens olympisch - Sky TV - Sotschi 2014/I - Sotschi 2014/IV - Sotschi 2014/II - Sotschi 2014/III - SPD und München 2022 - Sponsoren - Sponsoring - Sport - Sportpalast-Architekten - Sport-Demokratur - sport intern - Sport ist politisch - Sport-Paläste - Sport-Pharaonen - Sportausschuss Bundestag - Sportbericht der Bundesregierung - Sportindustrie - Sportjournalisten - Sportsender ARD/ZDF - Sportsoldaten - Sprüche des Tages - St. Moritz 2022? - Stadtratsbeschluss 6.10.2010 - Takac, Artur - Takac, Goran - Tarpischtschew, Schamil - Techno-Doping - Timtschenko, Gennadij Nikolajewitsch - Totalitärer Sport-Terminkalender - Tröger, Walther - Tschammer und Osten, Hans von - Tsutsumi, Yoshiaki - Ude, Christian - Union Cycliste Internationale (UCI) - UV-Blutdoping Erfurt - Vancouver 2010 - Vazquez Rana, Mario - Verbruggen, Hein - Vertrag mit der Olympia-Gastgeberstadt - Vesper, Michael - VIP-Logen - Weber, Jean-Marie - "Weltbild" von Fifa/ Uefa - White Elephants - Wintersport und Klimaerwärmung: 2013/2014 - Wintersport und Klimaerwärmung: 2014/2015 - WBA-Institute - Witt, Katarina - Wolfarth, Bernd - X Games -

Ausgewählte Fachliteratur

nach oben