nach unten
Graubünden gegen Olympische Winterspiele

Jetzt Spenden!
Mai 132016
 
Zuletzt geändert am 30.05.2016 @ 11:53
13.5.2016; aktualisiert 30.5.2016 Vergleiche auch: Doping Russland (I): IAAF und russisches Staatsdoping; Doping Russland (II): Der Wada-Report Dr. Grigorij Rodtschenkow (Schreibweise vereinheitlicht nach deutscher Presse; engl.: Grigory Rodchenkov), arbeitete seit 1985 im Moskauer Anti-Doping-Zentrum und war seit 2005 Leiter des offiziellen Moskauer Doping-Kontrolllabors. Er war einer der weltweit anerkannten Experten für leistungssteigernde Mittel. Noch im Oktober 2015 besuchte er ein Anti-Doping-Symposium in den USA. Im November 2015 musste er zurücktreten. Im Januar 2016 floh Rodtschenkow nach Los Angeles. Zwei seiner Mitarbeiter starben im Februar „überraschend“ in Russland: Wjacheslaw Sinew, der Gründer des Moskauer Labors, am 3.2.2016 und Nikita Kamajew am ... weiterlesen >>
Apr 092016
 
Zuletzt geändert am 08.05.2016 @ 15:54
9.4.2016, aktualisiert 7.5.2016 Die Süddeutsche Zeitung sowie weltweit viele andere Medien veröffentlichten Anfang April 2016 Hintergründe und Analysen zu den „Panama Papers“, die der SZ 2015 anonym zugespielt und über Briefkastenfirmen (mit sogenannten Offshore-Konten) der Kanzlei Mossack Fonseca aus Panama Auskunft gibt. Zu den Gründern der Kanzlei: Ramón Fonseca war Berater von Panamas Präsident Juan Carlos Varela im Ministerrang und geschäftsführender Vorsitzender der Regierungspartei Panamenista. „Jürgen Mossack, geboren 1948 in Fürth als Sohn eines früheren SS-Mitglieds, war mit seinen Eltern nach Panama ausgewandert, studierte Jura und gründete 1977 die Jürgen Mossack Lawform“ (Burghard 14.4.2016). Mossack Fonseca reüssierte unter dem Diktator ... weiterlesen >>
Feb 262016
 
Zuletzt geändert am 19.05.2016 @ 17:05
26.2.2016, aktualisiert 19.5.2016 Der Fifa- und der Uefa-Präsident werden gesperrt Der seit 1998 amtierende Fifa-Präsident Sepp Blatter wurde Fifa-intern auf zunächst acht, dann am 24.2.2016 von der Fifa Berufungskommission sechs Jahre gesperrt, dito Uefa-Präsident Michel Platini (DPA, Fifa reduziert Blatters Strafe, in SZ 25.2.2016). Die denkwürdige Begründung der Berufungskommission: „Die Aktivitäten und die Dienste, die beide der Fifa, Uefa und dem Fußball im Allgemeinen über die Jahre erwiesen haben, verdienen eine angemessene Beachtung“  (Ebenda). Von der Fifa-Präsidentenwahl am 26.2.2016 wird keine große Änderung oder Neuausrichtung zu erwarten sein. Der Kandidat Salman Al Khalifa aus Bahrain, Mitglied der Herrscherfamilie, half mit, ... weiterlesen >>
Jan 222016
 
Zuletzt geändert am 26.02.2016 @ 21:29
22.1.2016, aktualisiert 26.2.2016 Siehe auch: Motorsport in der Bahrain-Diktatur; Fifa-Präsidentenwahl 26.2.2016 Vorgeschichte 2011Das Königreich Bahrain ist ein Inselstaat mit rund 750 Quadratkilometern im Persischen Golf. Es hat eine schiitische Mehrheit von 70 Prozent, wird aber von einer sunnitischen Herrscherfamilie regiert. Die Hälfte der 1,3 Millionen Einwohner sind Bahrainer, die anderen “hochbezahlte Ausländer und asiatische Billig-Gastarbeiter” (Brümmer, Avenarius 21.4.2012; Salloum 2.11.2014).Im März 2011 gab es Massenproteste gegen die Unterdrückung der Schiiten mit “mehr als 40 Toten, Massenverhaftungen, Folterungen und der Entlassung von Regimekritikern” (Formel 1 fährt in Bahrain, in SZ 14.4.2012). Andere Quellen gehen von über 80 Toten aus (Mekhennet 20.4.2012).König ... weiterlesen >>
Dez 082015
 
Zuletzt geändert am 07.03.2016 @ 14:15
Studie "Der gekaufte Winter" erschienenDer gekaufte Winter Eine Bilanz der künstlichen Beschneiung in den Alpen Sylvia Hamberger und Axel Doering, Gesellschaft für ökologische Forschung und BUND Naturschutz in Bayern BN e.V. (BN), Dezember 2015 Klimawandel und der Beschneiungstaumel gehören zur Ausgangsmotivation für unser Nolympia-Engagement. Beim 21. UNO-Klimagipfel (COP21) in Paris wird ein Klimavertrag vereinbart werden, der 2020 in Kraft treten soll – und der nicht ausreichen wird, den Klimawandel deutlich unter dem 2°C einzugrenzen. Nur ein Wunder kann da noch helfen. Auf ein Wunder im Klimawandel hoffen Anfang Dezember auch die Skigebiets-betreiber im Alpenraum. Zuerst haben sie den Winter mit Kunstschnee verlängert. Nun schmilzt ... weiterlesen >>
Dez 042015
 
Zuletzt geändert am 06.02.2016 @ 11:45
4.12.2015, aktualisiert 6.2.2016 Axel Doering, 1. Vorsitzender Bund Naturschutz, Garmisch-PartenkirchenFür was steht Olympia heute?Ich freue mich über das Abstimmungsergebnis zu Olympia in Hamburg. Die Demokratie hat gewonnen, gegen die geballte Geldmacht, und von den Wahlbürgern wurde sehr wohl wahrgenommen, dass die Olympische Idee dabei ist, sich zu überleben. Nolympia Garmisch-Partenkirchen, München und seine Freunde haben gute Vorlagen geliefert.Diese Riesenveranstaltungen stehen inzwischen nicht mehr für das, was man einst „Olympische Idee“ nannte. Sie  stehen für Finanzskandale, Korruption, Kostenüberschreitungen, gnadenlose Naturzerstörungen und Entmündigung der Ausrichter nach dem Zuschlag. Die Richtigkeit des Titels des Olympiabuches von Vyv Simson und Andrew Jennings „Geld, Macht ... weiterlesen >>
Dez 012015
 
Zuletzt geändert am 10.01.2016 @ 11:10
Danke für Ihr Interesse! Die NOlympia-Presseschau wurde im Dezember 2015 eingestellt. Aktuelle Meldungen zur Korruption im organisierten Sport finden Sie z.B. im Blog von Jens Weinreich. An Doping Interessierte sind bei cycling4fans.de bestens aufgehoben. 31.12.15: nolympia.de: Chronologie der Ereignisse im Dezember 2015 Welt: Der Sport muss aus seinem Gefängnis heraus FAZ: Sportjahr 2015: Haft und Liebe WZ: Dieter Nuhr: „Olympia? Nur noch mit Diktator!“ BadZ: Weltcup der Kombinierer in Schonach soll verlegt werden sid: Zu warm, kein Schnee: Kombi-Weltcup in Schonach abgesagt 30.12.15: SZ: Bedrohte Sportarten: Wintermärchen nur noch auf Kunstschnee FAZ: Wie Wintersport ohne Schnee funktioniert ND: Rio 2016: ... weiterlesen >>
Nov 302015
 
Zuletzt geändert am 14.12.2015 @ 20:52
Zuerst möchten wir von NOlympia die Hamburgerinnen und Hamburger und den dortigen olympischen Widerstand für die vernünftige Entscheidung vom 29.11.2015 ganz herzlich beglückwünschen. Bei 1.300.418 Wahlberechtigten ergab sich eine Wahlbeteiligung von 50,1 Prozent; bei 650.106 gültigen Stimmen votierten 51,6 Prozent (335.468) gegen Hamburg 2024: Und die meisten hatten per Briefwahl noch vor den Anschlägen in Paris abgestimmt.Trotz des massiven Einsatz von Millionen Euro durch interessierte Wirtschaftskonzerne, der Handelskammer, der Parteien (außer Die Linke) und den gesamten Apparat des Stadtstaates Hamburg ist es nicht gelungen, die olympische 16-Tage-Milliarden-Party durchzusetzen. Ausschlaggebend waren neben diverser sportinterner Skandale (Fifa, WM-Vergabe 2006 an Deutschland, Leichtathletik-Korruption, ... weiterlesen >>
Nov 122015
 
Zuletzt geändert am 15.05.2016 @ 11:23
12.11.2015, aktualisiert 15.5.2016 Vergleiche auch: Doping Russland (1): IAAF etc.; Doping Russland (III): Laborleiter von Sotschi 2014 packt aus Die Entwicklung im Internationalen Leichtathletik-Verband IAAF überschlug sich im November 2015, kurz vor und nachdem Richard Pound und seine Kollegen Richard McLaren und Günter Younger ihren im Auftrag der World Anti-Doping Agency (Wada) entstandenen Abschlussbericht zum russischen Staats-Dopingsystem mit 335 Seiten vorstellten, der aufgrund des WDR-Films von Hajo Seppelt und Kollegen entstanden ist. (Richard Pound war IOC-Mitglied und Präsident der Wada; Prof. Richard H. McLaren ist Mitglied des Internationalen Sportgerichtshofes Cas; Günter Younger ist Kriminaldirektor im bayerischen LKA. Zum Report mit ... weiterlesen >>
Okt 302015
 
Zuletzt geändert am 01.12.2015 @ 23:30
30.11.15: nolympia.de: Abwahl Hamburg 2024: Kommentare Zeit online: Neue Köpfe braucht das Sportland Zeit online: Game over? FAZ: Der Tod der Spiele DLF: Vertrauen in die Politik geht anders fairspielen.de: Olympia in Hamburg scheitert an sich selbst fairspielen.de: Es lebe der Sport und Hamburg: Danke an alle! BUND Hamburg: BUND Hamburg begrüßt Referendums-Entscheidung gegen Olympia stopolympia.de: 13.167 Unterschriften im Rathaus abgegeben Handelsblatt: Gut so! SZ: Der Reiz der fünf Ringe verblasst Berliner Zeitung: Warum das Nein zu Olympia 2024 vernünftig ist taz: Feuer aus, Flamme auch n-tv: Das ist kein Nein zu Olympia Deutschlandradio Kultur: Berechtigte Zweifel, wer die Zeche ... weiterlesen >>
nach oben