nach unten
Graubünden gegen Olympische Winterspiele

Jetzt Spenden!
Apr 162012
 
Zuletzt geändert am 17.04.2012 @ 9:39

16.4.2012

Aus dem Münchner Rathaus und aus dem Münchner Olympiapark wurde am 15.4.2012 ein verspäteter Aprilscherz in die Welt gesetzt: München bewerbe sich um Olympische Winterspiele 2022 bzw. 2026. Der Geschäftsführer des Olympiaparks, Ralph Huber, teilte in einem Interview mit dem Focus mit, dass OB Ude und er gerade ein Bewerbungskonzept erarbeiten würden (München plant wohl doch neue Olympiabewerbung, in br.de 15.4.2012; München kämpft erneut um Olympia, in Münchner Merkur 16.4.2012).
Erstaunlich, was OB Ude alles gleichzeitig bewältigt: Kandidatur um den Posten des bayerischen Ministerpräsidenten, Vorkämpfer für die 3. Startbahn am Münchner Flughafen, Vorarbeiter einer Bewerbung München 2022/2026… Dabei ist er nicht zuletzt noch Münchner Oberbürgermeister.
Nun ist die Olympiapark GmbH (Pächter der Münchner Stadtwerke) auch ohne München 2022/2026 schon in ziemlichen finanziellen Schwierigkeiten: Die dort geplanten Baumaßnahmen von 2007 bis 2021 werden auf fast 400 Millionen Euro geschätzt (Lenders, Julia, Millionen für die Oly-Halle, in abendzeitung-muenchen.de 16.4.2012).
Huber berichtete, dass der Flughafen München (derzeit 2,5 Milliarden Euro Schulden) und die Messe München (eine von Udes Zwangsverpflichteten bei München 2018 und auch nicht gerade finanziell gut gepolstert) sowie mehrere Großkonzernen zu den Beteiligten gehörten. Genannt werden Lufthansa, BMW, Allianz und Siemens.

Selbst beim DOSB war man überrascht, um nicht zu sagen verärgert. Der Ex-Geschäftsführer von München 2018, Bernhard Schwank, äußerte: “Spekulationen heute helfen nicht weiter – im Gegenteil” (Haslauer, Andreas, Dabei sein ist alles! in focus 16.4.2012).
Die Bewerbungsfrist endet im Herbst 2013, genau dann, wenn DOSB-Präsident Bach IOC-Präsident werden will. Beides geht nicht. Oje…
OB Ude ruderte umgehend olympisch zurück: Es werde an keinem Bewerbungskonzept gearbeitet. Es würden auch keine Sponsoren gesucht. “Falsch sei auch der in den Berichten erweckte Eindruck, man befinde sich schon auf der Suche nach Sponsoren für eine Bewerbung und erwarte baldige gute Nachrichten” (Olympia-Fans planen Auftritt in London, in SZ 16.4.2012).
Scheint ja eine super Nummer zu werden, München 2022/2026!
Obwohl Nolympia den verzweifelten Versuch einer neuerlichen Bewerbung nicht versteht, würden wir natürlich auch diese neuerliche Bewerbung wieder kritisch begleiten!


nach oben